Reisen

Meine Island Packinglist

Hallo

So langsam wird es ernst.

Ohje das klingt wirklich schlimm aber das ist es ja gar nicht. Nur noch 2 Mal arbeiten und dann, Bye Bye everyone!!

Gepackt habe ich jetzt, bis auf die Sachen die ich noch brauche, das hoffe ich zu mindeste.

Meine Reise geht nach Island und wird 12 Tage dauern. Das Wetter in Island ist wechselhaft und die Temperaturen sollten so zwischen 9-15°C liegen.

Also schauen wir uns die Liste mal an:

Kleidung

5 T-Shirts

3 Langarm-Shirts

1 lange Hose

2 Leggins

Unterwäsche und Socken

1 Fleesjacke

1 Regenjacke

1 Schafanzug

Elektronik

Handy

kleine Kamera

große Kamera

Laptop

und Zubehör

Sonstiges

Waschtasche

Medikamente

Flipflops

Schlafsack (Grüner Packingcube)

Handtuch

Was zum schreiben

Badesachen

So das ist alles was ich mitnehme.

Ich nehme diesmal 1 kleinen Koffer und meinen Rucksack mit, einfach aus 2 Gründen. Der erste Grund ist, das ich meinen Schlafsack mitnehme, da eine meiner geplanen Unterkünfte kein Bettzeug zur Verfügung stellt und der andere Grund ist, das ich eine Aufgebegepäck bei meinem Flugticket dabei habe, so mit kann ich mir das mieten von Bettzeug sparen.

Und wer weiß was ich sonst mit geschleppt hätte wenn der Schlafsack nicht so viel Platz wegnehmen würde!

Doch ich kann Stoltz verkünden das ich ohne meinen Schalfsack unter 10 Kilo geblieben bin.

Natürlich habe ich jetzt Sachen wie Reisepass und Geld nicht mit auf gezählt.

Denn meine Goldene Regel fürs Reisen ist:

Ich brauche Reisepass/Ausweis, Kreditkarte und Handy. Den Rest kann man kaufen!

Natürlich will man nicht mehr Geld ausgeben als man muss aber im schlimmsten Fall reichen die 3 Dinge um wieder heil nach Hause zu kommen.

Doch soweit wird es nicht kommen.

Ich bin schon sehr aufgeregt und freue mich auf Island. Das ist mein erster Urlaub dieses Jahr.

Marie

Werbeanzeigen
Allgemein

Lifeupdate

Hallo

Heute machen wir noch mal ein Lifeupdate.

Am Sonntag geht es für mich endlich in den lang ersehnten Urlaub, doch bis dahin heißt es durchhalten.

Die letzten 2 Wochen waren und sind absolut crazy auf Arbeit und so bleibt es auch bis Samstagabend.

Ja ich muss auch diese Woche wieder 5,5 Tage arbeiten, was echt viel Energie raubt.

Doch ich sehe das Licht am Ende des Tunnels und es ist so hell.

Also heißt die letzten Tage noch mal volle Power, in der Arbeit und zu Hause.

Das Meiste was ich noch ansteht, ist packen und noch mal Sehenswürdigkeiten aufschreiben und Wäsche. Aber auch meine erste italki Stunde steht noch an. Da bin ich ja auch mega gespannt wie das wird.

Mit dem Auto in Island sollt jetzt hoffentlich alles geklärt sein und ich erwarte eine E-Mai,l jede Minute jetzt. Sonst muss ich es echt noch stornieren und mir eine neues Auto suchen.

Sonst geht es mir auch trotzallem was gerade so abgeht echt gut. Ich fühle mich seit langem wieder gut mit allem was ich mache und ich sehe so viele Fortschritte. Ich kann es gar nicht in Worte fassen.

Life is good!

Ohje das ist ein seltsamer Post aber so sieht es aus, das musste jetzt einfach mal raus.

Bevor ich fahre, schaffe ich es hoffentlich noch einen Packinglist Post zuschreiben. Doch dafür muss ich erst mal alles zusammen suchen.

Bis Sonntag hab ich ja noch!

Marie

Allgemein, Reisen

Was ist dein Warum?

Hallo zusammen

Ich hatte heute einen recht ruhigen Tag in Dresden und war etwas schoppen.

Doch da, mal wieder, alles anders kam als gedacht, haben ich nicht das gemacht, was ich wollte, um einen Blogeintrag drüber schreiben zu können.

Naja so ist das Leben leider. So hatte ich also echt keine Ahnung was ich schreiben sollte, eigentlich wollte ich es schon fast lassen, doch dann haben ich eine meiner Lieblings YouTuber geschaut und hatte auf einmal so viele Idee was ich schreiben könnte.

Eine Idee werde ich ein anderes Mal umsetzten denn ich habe nichts da von was ich ein Foto machen könnte, das ist alles in Bayern.

Daher geht es jetzt noch mal um Ziele.

Während ich Katlyn Nichslsons Koze Coffeetalk über Goalsetting und das erreichen der Ziele gesehen habe, konnte ich etwas nachdenken und mal überlegen, wie das mit meinen Zielen dieses Jahr ist. Etwas was sich immer wieder erwähnte, war das man sich vor allen über sein “Warum” klar sein sollte.

Das Warum ist mir weniger klar, doch je länger ich darüber nachdachte, ist es mir aufgefallen das mein Ziel, eigentlich mein Warum ist.

Warum will ich Spanisch lernen?

Weil ich mich auf meinen Reisen verständigen können will!

Warum google ich so viele Plätze und lese Bücher und Reiseführer?

Weil ich auf Weltreise gehen will!

Warum habe ich mich dazu entschieden einen Fotokurs zu machen?

Weil ich auf meiner Weltreise tolle Fotos machen will!

Und so geht es weiter!

Das hat mich echt überrascht das alles was ich Moment mache, wirklich alles, darauf hinausläuft das ich auf Weltreise gehen will. Mein Ziel, was ich für 2020/2021 habe, wurde mein Warum. Es ist mir bis jetzt noch nie aufgefallen. Das motiviert mich gerade unheimlich und auch wenn es jetzt schon spät ist werde ich mich doch noch an die eine oder andere Sache setzen, einfach um das Momentum zu nutzen!

Habt ihr euch schon mal richtig Gedanken gemacht warum ihr eure Ziel erreichen wollt?

Marie