schreiben

Nano Rewards To Save The Day!

Hallo liebe Nanos

Ich habe mich wieder dazu entschieden mir selber ein paar Belohnungen auszusuchen die ich mir erarbeiten will.

Im April Camp hat das super fuktionoiert und da waren es nur 30k, also darf es diesmal schon etwas mehr sein. Ich weiß Belohungen sind immer so eine Sache, doch ich habe gemerkt das ich mich so mehr Motivieren kann. Und ich arbeite ja auch auf etwas drauf hin.

Wenn man etwas will dann muss man dafür arbeiten, das ist klar aber warum sollte dabei nicht auch was rausspringen.

Diese Methode wende ich schon seit einiger Zeit an, um immer mehr zu sparen und mein Ziel so schnell wie möglich zu erreichten. Ja ich möchte am liebsten sofort auf Weltreise gehen und darüber schreiben, denn das ist was ich gut kann, aber da hat mein Konto noch was dagegen. So nutze ich jede Gelegenheit im mich weiter auf meine Reise vorzubereiten.

Das ist jetzt, wo meine dies jährigen Nano Rewards ins Spiel kommen.

Meine Rewadrs sollen sein:

neue Kopfhörer

Kabeltasche (für USB-Sticks, Kabel, Adapter…)

neue Bettwäsche

1000 Places to see Kalender

Travel Handtuch

ein Notebook

Um das Ganze etwas spannender zu machen habe ich meine Rewards aufgeschrieben und in gleiche Umschläge getan, eine Nacht gewartet und alles gut durch gemischt. Jetzt habe ich auf jeden Umschlag ein Wordgoal geschrieben. Das Ganze ist nun eine Art Advenskalender aber mit mit Wordgoals.

Sollte sich Anfang Dezember noch rausstellen das ich das ein oder andere doch nicht braucht (weil da packe ich dann für meinen 10 Tagestrip) dann kann ich es noch austauschen bevor ich es bestelle.

Denn dieses mal versuche ich nur meinen kleine Rucksack zu nehmen, denn wenn ich ehrlich bin, möchte ich auch nur mit diesem auf die große Reise gehen. Das spart denn wenigstens Gepäckkosten. Nagut wir werden im Dezember sehen. Jetzt erstmal Nano.

Was sind eure Belohnungen?

Marie

Werbeanzeigen
schreiben

Nanowirmo Survival Kit!

 

Hallo liebe Nanos

Bald ist es soweit, nur noch eine Woche.

Ich werde heute hoffentlich meinen neuen Dienstplan erfahren so das ich meine ersten Tage Nanowrimo planen kann. Viel vorbereitet habe ich noch nicht. Ich versuche noch an etwas Admin-Arbeit abzuhacken, dazu gehören auch meine Email-Serie die ich über meine Zeit in Neuseeland. Das heißt da ist noch einiges zu Überarbeiten und Fotos zu suchen. So das ich die Emails nur noch senden muss im November.

Direkt für den Nano habe ich bis jetzt nur meine List von Ereignissen die ich schreiben werde. Auch habe ich mir schon ganz viele Kerzen gekauft so das ich wenigstens ein nette Atmosphäre zum schreiben habe. Das wichtigste wird für mich wohl der Kaffee sein, denn ich arbeite ja Vollzeit und habe auch noch meine Blog und alles was dazu gehört. Also viel Sachen kommen dieses Jahr zusammen.

Ich habe auch jetzt schon einen Plan was ich alles im November vernachlässigen kann aber dann gleich Anfang Dezember nachholen muss.

Ich hab bei all den Autoren YouTube immer wieder gehört Planung ist alles. Also gut versuchen wir es.

Das wichtigste was ich zu planen habe ist jetzt erst mal meine Einkaufsliste so das ich mein Nano- Survival Kit fertig bekomme.

Inhalt:

Notebook, Chips, Schoki, Kaffee, Kaffeesirup, Bleistift, Laptop, Timer, Fertiggerichte und Wein.

Das ist das wichtigste. Ich hoffe das ich jeden Tag mindesten ein Stunde schreiben kann und ich würde auch gerne einen 10k Tag versuchen. Ich habe das noch nie gemacht aber ich denke, das es mir besonders gegen Ende sehr helfen wird, wenn dann die Luft raus ist und man sich nur noch vor dem Computer quält. Ich hoffe das ich gute Arbeitszeiten haben werde, das ich gleich in den ersten 4 Tagen mich an den 10K Tag versuchen kann.

Auch habe ich vor mal so einen Word Crawl zumachen wobei ich bis jetzt noch nicht so damit warmgeworden bin.

Ja so weit so gut! Und wenn das Wetter so bleibt kann ich sogar wieder auf dem Balkon schreiben!!!

Wie man auf dem Bilder sehen kann dreht sich diesen Nano, bei mir alles um Neuseeland. Ich hoffe diesen Nano meine Geschichten die ich da erlebt habe alle aufzuschreiben. Das ist vielleicht kein richtiges Buch aber das ist alles was ich will und wer weiß vielleicht habe ich das Glück auch daraus noch mehr zu machen!

Was habet ihr in eurem Survival Kit und was ist euer Plan zum Erfolg?

Marie

Allgemein, Reisen

Überall wird es irgendwann Herbst!

Hallo sehnsüchtig Mitwartende

Wusste ihr schon das es eigentlich Herbst ist?

Ja wirklich kaum zu glauben, erst heute bin ich wieder mit offenen Autofenstern und T-Shirt bei 23 °C durch die Gegend gefahren. Das fühlt sich wirklich nicht wie Herbst an.

Langsam bekomme ich Angst das nach diesem Jahrhundert Sommer, der jetzt ja schon 7 Monate andauert, gar keinen Winter geben wird. Ok, sind wir mal ehrlich, Nachts ist es jetzt wirklich schon kühler geworden und so ganz langsam färben sich auch ddsc0468ie Bäume bunt. Doch sobald die Sonne rauskommt brennt sie ohne Gnade. Ich war erst heute bei einer Freundin zum Kaffeetrinken und wir haben auf ihrer Terrasse gesessen, das war ja kaum aus zu halten. Selbst ihrer Katze war es in der Sonne zu heiß.

Und man bedenke es ist schon fast Ende Oktober.

Daher habe ich mich heute dazu entschieden einmal zurück zu blicken und mich an die kühlen Herbsttage in den vergangenen Jahre zu erinnern.

Normaler weiße ist der Herbst hier in Deutschland grau und nass, so das man jeden Sonnentag auskosten muss. Nicht dieses Jahr, da würden wir uns über Regen richtig freuen.

1419105653516Dennoch lohnt sich ein Waldspaziergang sehr und auch trotz der Trockenheit gibt es überraschend viel Pilze. Schon allein am Wegesrand haben wir soviel gefunden, das man gut davon essen konnte. Die Blätter sind gelb und fallen langsam zu Boden. Überall hört man es Eicheln hageln und auch eine Kastanie verübte einen Mordanschlag auf mich. Mission Fehlgeschlagen!!

Vor 2 Jahren war ich im deutschen Herbst ja in Neuseeland und das hieß wir hatten Frühling. _DSC0404-01

Doch eigentlich geht es hier ja um den Herbst. Gut in Neuseeland ist das dann eher Mai, doch hier im Norden Neuseeland färbt sich nicht viel bunt. Gut ganz vereinzelt mal ein importierter Baum aber sonst bleibt alles grün. Dafür änderte sich aber das Wetter, wie auch in Deutschland, zu nass und grau. Die Temperaturen bleiben allerdings das ganze Jahr recht angenehm.

Der schönsten Herbst haben ich in meiner Aupairzeit in den USA verbracht. Hier wird der Herbst ja noch richtig gefeiert. Man denke nur an Thanksgiving und Halloween. Ich muss wirklich sagen das ich es sehr vermisse.

CIMG7361

Auch hier in Maryland, wo ich gelebt habe, färben sich die Bäume bunt und es gibt soviel zu entdecken. Wir besuchten riesige Maislabyrinthe, führen auf Kürbis Farmen, nur um den besten für unsere Kürbislaternen zu finden und machten ausgedehnte Picknicks im Park.

Alle zusammen schnitzten wir an unseren Kürbissen herum und hatten einfach nur reisen Spaß.

Herbst ist immer anders egal wo man hin kommt und es kommt immer darauf an was man daraus macht. Nach wie vor habe ich an den amerikanische Herbst meine besten Erinnerungen, aber vielleicht liegt das auch an den Menschen mit dem ich ihn verbringen durfte.

Herbst ist meine liebste Jahreszeit, welche ist deine?

Marie

Reisen, Wichtig

Packliste für 3 Tage Österreich im Herbst!

Hallo ihr Lieben

eigentlich hatte ich vor einen Beitrag über meine Packliste zu schreiben aber irgendwie habe ich die Zeit verpasst.

Letzte Woche bin ich mit meinen Eltern und unserem Hund nach Österreich gefahren, um ein paar Tage auszuspannen.

Ich hatte schon alles überlegt wie ich es mache und dann kam alles anders.

Der ursprüngliche Plan war das meine Eltern um 13 Uhr bei mir sind. Jetzt habe ich allerdings eine Nachricht bekommen, das sie um 9 Uhr schon in Regensburg waren und natürlich habe ich diese Nachricht erst um 10 Uhr gelesen.

Von Regensburg bis zu mir sind es ca. 1,5 Stunden, und ich hatte noch nichts gepackt, war noch nicht angezogen, musste noch etwas aufräumen und abwaschen. Das hieß ich hatte nur noch 30 Min.

Ok also musst ich mich extrem beeilen und so war es natürlich nicht mehr möglich das alles so zu machen wie ich es mir überlegt hatte.

Denn ich hab alles nur noch in den Koffer geschmissen und gehofft das ich alles dabei haben.

Natürlich habe ich so ein paar kleine Sachen vergessen, doch im Großen und Ganzen hat alles gepasst.

Packliste für 4 Tage Österreich im Herbst

Klamotten! (inklusive was ich an hatte)

1 Dicker Pullover (nicht gebraucht )

1 dünner Pullover

3 T-Shirts

2 lange Hose

1 Wanderhose (nicht gebraucht)

2 Paar Schuhe

4 Unterwäsche

4 Socken

1 Schlafanzug

1 Mütze (nicht gebraucht)

1 dickere Jacke (nicht gebraucht)

1 dünne Jacke

Waschtasche!

Duschzeug

Haarwaschmittel

Zahnbüste

Haarbürste

Technik!

Kamera

Stativ

Laptop

Ladekabel

Handy

Anders!

Wandertrinkflasche

Spiel (Qwirkel)

Schreibsachen

Medikamente (Reiseapotheke)

Buch

Was ich in der Eile allerdings vergessen haben waren :

einen Schal oder Halstuch

Sonnencreme

Ja das ist meine kleine Packliste für 3-4 Tage Österreich im Herbst für eine Almhütte auf 1800m.

Ich hoffe ihr könnt damit was anfangen.

Packen ist immer eine sehr persönliche Sache und ich bin jemand der nicht so schnell friert, so reichen mir zum wandern ein T-Shirt und eine leichte Jacke, das ist natürlich nicht für jeden der Fall.

Das wichtigste beim Packen ist das man sich kennt und weiß mit wie wenig oder viel man auskommt.

Was darf bei euch auf keinen Fall fehlen?

Marie

Reisen

3 Tage Trinkeralm!!

Hallo Wanderfreunde

Auch wenn wir dem Chef was anderes erzählt haben, ging es letztes Wochenende nach Österreich zur Kati.

dsc_0834Die Fahrt dauerte 2 Stunden und das letzte Stück ist nur ein Schotterweg. Ja da kommen gleich die Erinnerung an Neuseeland wieder hoch. Gute 8 Kilometer ging es den Berg nach oben, noch ist es möglich, denn noch liegt kein Schnee.

Auf 1800 m erreichten wird dann unsere Hütte mit der Wirtin Kati.

Wir sind jetzt in Forstau, auf der Fageralm, der Trinkeralm Hütte.

Oft waren wir schon hier, am Anfang immer im Winter zum Skifahren. Früher sind wir immer mit einer großen Gruppe hergekommen. Das Skigebiet Fageralm ist einfach Ideal für Familien und Skianfänger. Die meisten Pisten sind blau und auch für die wenigen roten Pisten gibt es kindgerechte Umfahrungen.DSC_0763

Die Trinkeralm ist ein Almhütte mitten auf dem Berg, im Winter kann man sie nur mit Ski erreichen. Es gibt ein Gasthaus mit Zimmern und 2 Selbstversorger-Hütten. Wenn die Lifte um 9 Uhr morgens aufmachen, ist man der Erste auf dem Berg. Denn man muss ja nur zur Tür raus fallen und schon steht man auf der Piste.

Die Fageralm ist vielleicht nicht das größte oder modernste Skigebiet, denn es gib eben doch nur offene Sessellifte und kleine Ankerlifte. Dennoch habe ich nur gute Erinnerungen an die Zeit auf der Trinkeralm.

Mittlerweile kommen wir auch immer wieder im Sommer hier her. Klar der Weg hier hoch ist auch mit Auto beschwerlich, auf der Schotterstraße, dennoch sind wir sehr gerne hier. Die Straße ist zwar holprig und eng aber gut schaffbar, im Sommer fahren hier auch große Reisebusse hoch und ich mit meinem kleinen Beetle hab es auch geschafft, also kein Grund im Tal zu bleiben.

Dieses Mal waren es nur 3 Nächte. Und nutzen die Zeit um uns zu erholen.

Am Anreisetag sind wir noch den ca. 1 Stunde langen Mittelfager Rundweg abgelaufen und haben von der Goliath Schaukel die Aussicht genossen.dsc_0779

Der zweite Tage war vom Wetter her nicht das Wahre. Daher haben wir auch wirklich nicht viel gemacht. Wir sind ein Stück gelaufen in der Hoffnung, das noch eine der anderen Almen offen hat und wir da was zu Mittag bekommen, doch leider war das nicht der Fall und so ging es hungrig zurück. Jetzt braucht man aber nicht denken das wir hier auf dem Berg verhungern, nein ganz im Gegenteil. Ich glaube ich muss meine Waage für die nächsten Tage noch meiden. Das Essen ist einfach aber echt super. Das Beste ist natürlich der Kaiserschmarrn. Ich habe wirklich noch keinen besseren Kaiserschmarrn gegessen als hier. Das ist kein Vorbereiteter, der Teig wird frisch gemacht und ist der absolute Hammer. Ich kann es echt nicht beschreiben aber er ist einfach so gut.20181006_160042

Die Trinkeralm hat auch 7 Tage der Woche geöffnet und hat nur zwischen den Saisonen zu.

Jetzt geht es noch bis Ende Oktober und fängt dann um Weihnachten wieder an, dann wieder nur mit Ski.

Den letzten Tag nutze mein Vater noch einmal zu einer Motorradtour. Meine Mutter und ich bleiben hier und entschieden uns zum Hinterfager Gipfelkreuz zu laufen.

Die Wanderung war mit 1,5 Stunden angegeben und das kommt schon hin. Da wir allerdings nicht wirklich trainiert sind haben wir etwas länger gebraucht, 2 Stunden. Auch unser kleiner Larry, unser Dackel, ist super mitgelaufen. Das Wetter und auch die Sicht waren super und natürlich gibt es auch wieder Sonnenbrand für mich, ich kann echt machen was ich will, ich werde immer Rot.dsc_0874dsc_0877

Das Gipfelkreuz steht leider nicht mehr, es lehnt nur noch am Felsen aber das macht uns ja nichts. Wir machten ein Pause mit Mini-Picknick und genossen die atemberaubende Aussicht. In den Tälern lag noch teilweise der Nebel, der sich nur langsam auflöste.

Ich kann es wirklich nicht beschreiben die Bilder sprechen eh für sich!

Insgesamt waren wir ca. 4 Stunden unterwegs. Der Weg ist leicht zu finden, denn es gibt nur einen. Man sollte schon gut zu Fuß sein, denn einige Abschnitte sind wirklich unwegsam, steil und auch recht kletter intensiv. Doch wenn man sich die Zeit nimmt die man braucht kann man es gut schaffen.20181008_122718.jpg

Wir sind von der Trinkeralm los gelaufen welche sich auf 1800m befindet und der Gipfel ist auf 1971m und der Weg ist ein ständiges Auf und Ab.

Mit dieser Wanderung ging dann auch unsere Zeit bei der Kati zu Ende.

Am nächsten Morgen machten wir uns auf die Heimreise.

Mutti, Larry und ich mit dem Auto und Vater mit dem Motorrad.

Bis bald Kati!!

Marie

Reisen

Ab in die Berge!

Hallo

Bester Tag seit langen. Ich weiß nicht aber irgendwie war der September besser als ich erhofft habe. Ich habe alte Freunde wieder getroffen und zum Abschluss habe ich noch einen tollen Tag mit meiner Kollegin Kathleen in den Bergen verbracht.

Wir verbrachten einen Tag am Wolfgangsee in Österreich. Wir sind ja eigentlich nicht soweit weg von dem Bergen, aber dennoch schaffe ich es nur sehr selten sie doch einmal besuchen zu fahren.

img-20180928-wa0065-01

Nach 2 Stunden Autofahrt und einem kurzen Besuch in der Information (ich liebe ja Informationen), ging es zur Schafbergbahn.

Hier war einiges los, mehr als wir erwartet hatten, für einen Freitag, außerhalb der Ferien. So mussten wir noch eine ganze Weile warten bevor es für uns endlich auf dem Berg ging.

Ja warum sind wir nicht hoch gewandert? Das hätten wir leider nicht geschafft da Kathleen um 20 Uhr wieder zu Hause sein musste und wir wegen meiner Krankengymnastik erst nach 8 Uhr los konnten. Auch muss ich gestehen das ich lange nicht mehr so fit bin wie ich es in Neuseeland war und daher wäre es auch echt ein riesen Projekt gewesen, da hoch zu laufen. So schauten wir uns noch ein wenig um und machten ein kleines Picknick am See.

Nach dem es jetzt endlich soweit war konnten wir an Bord der Schafbergbahn gehen und uns auf dem 1782m hohen Schafberg bringen lassen.

20180928_144927.jpg

Die Schafbergbahn ist eine mehrspurige Zahnrandbahn die seit 1893 auf dem Schafberg führt. Die Zahnradbahn muss dabei eine Steigung von bis zu 25,5 % überwinden. In den Anfangszeiten brauchten die Dampfloks 500 kg Steinkohle und 3000 Liter Wasser für eine Berg- und Talfahrt.

Schnell war die Fahrt nicht und die Fahrt nach unten war sehr holprig. Dennoch war es ein riesen Spaß. Das Wetter war auch super, nur die Sicht hätte noch etwas besser sein können. Aber wir sind ja zufrieden mit dem was wir haben.

img-20180928-wa0072-01

Oben angekommen verbrachten wir gleich noch unsere gute Tat für den Tag und halfen einen älteren Pärchen beim aussteigen. Danach ging es im Sprint den Berg hoch zum Mittagessen.

Das ging sogar schneller als wir dachten und so hatten wir jetzt noch über 2 Stunden Zeit, zum rumlaufen und Fotos machen und diese Zeit nutzen wir. Ich habe keine Ahnung wie viele Fotos wir gemacht haben, aber es waren soooooo viele.

img-20180929-wa0000-01

Wir gingen zum Gipfelkreuz, was lustiger Weise unterhalb der Gaststätte steht und somit überhaupt nicht auf dem Gipfel.

Die Rest der Zeit, bis wir wieder zur Bahn mussten, liefen wir umher und genossen die Sonne und in meinen Fall bekamen einen Sonnenbrand.

img-20180928-wa0038-01

Auf dem Rückweg hielten wir noch einmal am See an und machten, wie könnte es anders sein noch mehr Fotos.

Es war einfach ein toller Tag und ich freue mich schon auf das nächste Mal wenn wir zusammen weg fahren. Danke liebe Kathleen!

Marie

Allgemein, Erinnerungen

Leben in Kurzfassung!

 

Hey Ho

Mein Leben in zahlen!

Ich bin 28 Jahre, in dieser Zeit haben ich in 3 verschieden Ländern gelebt und gearbeitet.

Dazu bin ich mindesten 11 mal umgezogen!

Gelernt habe ich Hotelfachfrau, doch in meinen 3 Jahren im Ausland hab ich immer als Aupair gerbeitet.

In meinem Aupairleben hatte ich bis jetzt 11 Kinder im Alter von 5 bis 14 Jahren.

Machen wir das ganze etwas cronologisch!

Das heimische Nest verlies ich mit 17 Jahren und zog nach Bayern um meine Ausbildung zu beginnen.CIMG3717

Diese schloss ich mit 20 Jahren ab und ging nach Berchtesgaden.

Meine erstemorro bay (12) Reise über den großen Teich machte ich 2011 um Ines in den USA zu besuchen.

Diese Reise dauerte 19 Tage und zeigte mir Virgina, Washington DC und Kalifornien.

2012 ging es dann los als Aupair. Ich lebte mit der Familie für ganze 2 Jahre und hatte 2 Gastkinder.043 (10)

2014 musste ich zurück nach Deutschland und schnell stellte sich herraus, das ich hier nicht lange bleiben wollte.

So machte ich in 2 Jahren 4 unterschiedliche Jobs, um das nächste Abenteuer zu starten.

2016 flog ich nun endlich nach Neuseeland. Das war schon immer mein Traum. Hier auf der anderen Seite der Welt gab es viele Auf und Abs.

_DSC0120 (1)In Neuseeland arbeitete ich in 2 Familien, einmal in Auckland für 4 Monate und für 5 Monate in Wellington.

Neuseeland war das beste Jahr das ich bis jetzt hatte und um das Ganze noch krönend abzuschliesen, endete ich mein Neuseeland Jahr mit 3 Monaten Australien, 2 Monaten USA und einem Monat Costa Rica.IMG-20170719-WA0010

Wenn ich heute zurück schaue sehe ich mit erschrecken das ich schon wieder 1,5 Jahre in Deutschland bin. Das ist echt schon recht lange, doch nach dem ich meinen Traum von Neuseeland erfüllt habe, geht es mir gut und nun ist es an der Zeit wieder zu sparen um dann das ganz große Abenteuer beginnen zu können.

Was ist euer Traum, der nur darauf wartet wahr zu werden?

Marie